zurück

Geschichte


Vom reisenden Zeltvarieté zum stilvollen Ruhrgebiets-Varieté

"DIE ZUKUNFT GEHÖRT DENEN, DIE AN DIE WAHRHAFTIGKEIT IHRER TRÄUME GLAUBEN." (Eleanor Roosevelt)


DIE IDEE

Die et cetera-Gründer Jörg Richter, Silvia & Ronny Cabello sowie drei weitere Künstlerkollegen waren in Berlin engagiert. In Artistenkreisen wurde laut, dass der Lachsack, ein reisendes, politisches Kabarett aus der DDR, zum Verkauf stand. Als Marktzelt konnte man das Unternehmen derzeit in Berlin Pankow besichtigen. Gemeinsam standen sie schließlich vor dem blauen Zelt mit den großen hässlichen Lachsäcken auf der Rundleinwand. Die Augen leuchteten vor Entzücken und sie beschlossen, ein reisendes Varieté-Theater zu gründen.

DER START
In der Eifel fanden sie eine Bank, die ihre Idee unterstützte. Fotos von alten DDR-Lkws, schöne Zeichnungen vom Wunschzelt und der große Enthusiasmus der Gründer überzeugte. Es folgten: Ein Winterquartier in der Eifel, die Gründung der et cetera Varieté GmbH, das Restaurieren der Wagen und des Zeltes, der Bau von Front, Sitzeinrichtung, Kasse, Büro, Gastronomie... Und endlich, am 1. September 1992, folgte die Weltpremiere an der Strandpromenade von Travemünde.

DER HERZENSENTSCHEID
7 Jahre war Deutschlands einziges reisendes Zeltvarieté auf Tournee quer durch die Republik - unzählige Gastspiele, Zusammenarbeit mit int. Künstlern, über 50 Shows und begeisterte Zuschauer! Im Dezember 1999 entschied man sich, die aufgeschlagenen Zelte in Bochum nicht wieder abzubauen. Aus der Sechsertruppe wurde das heutige dreiköpfige Direktorium Jörg Richter, Silvia & Ronny Cabello. Die Kooperationen mit der Stadt Bochum und der BOGESTRA, auf deren Gelände das Varieté ansässig ist, bestehen bis heute und sind von enger Verbundenheit geprägt.

DIE GASTSPIELE
Von 2001 bis 2012 gab das Ensemble, parallel zum Bochumer Spielbetrieb, in den Wintermonaten Gastspiele in Kiel und Lübeck.
Darüber hinaus findet pro Monat ca. ein weiteres Gastspiel auf der Bochumer et cetera-Bühne statt. Von Comedy und Kabarett bis hin zu Gesang ist alles vertreten.

DIE "SCHÖNHEITS-OP´s"
Stets mit dem Ziel, das Theater für die Besucher attraktiver und einzigartig zu machen, wurden im Laufe der Jahre verschiedene Umbaumaßnahmen vorgenommen:

  • 2007: FoyerRaucherlounge (Nichtraucherschutzgesetzt)
  • 2008: Eröffnung der hauseigenen Küche, unter Leitung von Küchenchef Jürgen Fuchs
  • 2011: Varieté-Neubau! Nach 12 Jahren verabschiedete sich das Team endgültig vom Varietézelt und baute ein imposantes feststehendes Theater. Seit der großen Neueröffnung dürfen sich die Gäste auf Shows in neuem, stilvollen Ambiente freuen, in bewährt familiärer Atmosphäre.
  • 2012: Neugestaltung des Terrassenbereichs inklusive Teich
  • 2013: Aus der Raucherlounge wird eine exklusiv anmietbare VIP-Lounge
  • 2014: Vergrößerung der Küche, Aufrüstung der Lichttechnik, Baumaßnahmen im Backstage-Bereich

DAS ET CETERA HEUTE
Inzwischen gehört das Varieté et cetera zu den wichtigsten kulturellen Einrichtungen des Ruhrgebiets und zählt zu den Top-Adressen für Varieté und Live-Entertainment. Das gesamte Team fühlt sich in Bochum zu Hause und arbeitet stets mit Leidenschaft daran, den Gästen ein unvergessliches Erlebnis-Arrangement zu schaffen - in stilvollem Ambiente, gemütlich-familiärer Atmosphäre, mit atemberaubender Artistik, bester Comedy und kreativer Gastronomie.

DER AUSBLICK
Die vielen Stammgäste und die positive Resonanz der Besucher lassen uns zuversichtlich in die Zukunft schauen. Und so freut sich unser gesamtes Team auf viele weitere Jahre in Bochum, mit Ihnen und Artistik.Comedy.Gastronomie.